Reisebericht Dresden

Dresden kurz und knackig

Ein Kurzurlaub in Dresden (nicht geplant – überraschend gut).
Unser Apartment „Am Wilden Mann“ war unser Ziel- und Ausgangspunkt unserer 4-tägigen Touren durch Dresden.
Eine absolut empfehlenswerte Stadt direkt an der Elbe gelegen. Großartige Architektur, herrliche Gärten und Parkanlagen. Stellt euch auf lange Spaziergänge ein! Wenn möglich Dresden unbedingt Autofrei erleben!

Highlight zum Fotografieren:

Im Grunde genommen überall in der Stadt (Altstadt, Neustadt und Umgebung).
Wer es bunt mag, findet unterhalb der Waldschlösschenbrücke, direkt an der Elbe, eine Graffiti Location zum Shooten. In der Landeshauptstadt gibt es übrigens einige legale Graffitiflächen (z.B. Scheune Dresden bei Katys Garage).
Wer alte Schlösschen und tolle Stadtvillen liebt, sollte sich in dieser Gegend etwas genauer umsehen, hier lohnt sich ein ausgedehnter Spaziergang mit Panoramablick auf den „Balkon von Dresden“.

Unsere Highlights „Szeneviertel Äußere Neustadt“

Katys Garage
Ein alternativer Szeneclub mitten in der Dresdner Neustadt, dem quirligsten Stadtviertel vor Ort. Ob Liegestuhl oder Strandkorb hier ist für jeden etwas dabei. Hauseigene Grillstation mit einem reichhaltigen Angebot für den kleinen und großen Hunger.
Biergarten Elbsegler
Gegenüber der Dresdner Altstadt.
Eisdiele „Eis Kontor“
Unglaublich lecker, schmeckt nach mehr.

Fazit:
Nach über 60km zu Fuß, mussten wir leider feststellen, dass wir bei weitem nicht alles gesehen haben, was uns sonst noch so interessiert hätte. Wer es bequemer mag, sollte sich auf jeden Fall einer geführten Stadtrundfahrt, etc. anschließen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.