Reisebericht Rhône-Alpes

Quer durchs Feuerland – Glückswellen

Mit dem Velo unterwegs: Stefan, Peter Max, Philipp, Lars, Kerstin und Alicia

Wir haben Berge bezwungen, Täler durchwunden, wir haben Flüsse überquert und der Hitze widerstanden. Haben unseren Muskeln alles abverlangt.
Die schon lang erloschenen Vulkane des französischen Zentralmassivs haben uns in ihren Bann gezogen. Einsame schmale Straßen mit herrlichen grünen Hügeln und Tälern. Unsere Touren waren ein stetiges Auf und Ab mit unfassbaren Ausblicken. Das Départment Cantal verfügt über ein sehr dichtes Netz an Nebenstraßen und die meisten davon sind in einem tadellosen Zustand – perfekt für Rennradfahrer.

Im Südwesten des Cantal auf ca. 600 Meter Höhe, liegt das hübsche Provinzstädtchen Aurillac (der Ort ist berühmt für die Herstellung von Regenschirmen).

Unser Urlaubsdomizil lag ca. 17km von Aurillac entfernt, in der Nähe von Vitrac. Dort haben wir ein unglaublich schönes Ferienhaus bezogen.
Das „LA MAISON ROUGE“ können wir wie „ein kleines Eckchen vom Paradies“ bezeichnen und war der Ausgangspunkt unserer Touren und Reisen.

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.